top of page
  • AutorenbildHaarlokau

Wie ist unser Haar aufgebaut?

Das Haar ist nicht nur eine schützende Kopfbedeckung, sondern auch ein Kopfschmuck für das seelische- und körperliche Wohlbefinden. Wenn man seinen Körper anschaut, findet man am ganzen Körper Haare. Mit Ausnahmen: an den Handflächen und Fusssohlen haben wir Menschen keine Haare. Beim jeweiligen anderen Geschlecht unterscheidet sich die Ausprägung und die Verteilung der Haare.



Der Aufbau von unserem Haar


Unser Haar besteht aus zwei Teilen, dem Haarschaft und der Haarwurzel.

Die Haarwurzel ist der unsichtbare Teil des Haares. Dieser Teil ist in der Haut eingebettet und misst im Durchmesser zwei bis drei Millimeter. Die Haarwurzel hat am unteren Ende eine zwiebelartige Verdickung mit einer Einstülpung (Haarpapille). In der Haarwurzel finden die Lebensvorgänge des Haares statt. Das heisst - das Haarwachstum, der Haarausfall und die Bildung der Haarfarbe. Der Haarschaft ist der sichtbare Teil des Haares. Dieser wird in Haaransatz, Länge und Spitz unterteilt.



Aufteilung des Haarschaftes


Der Haarschaft ist ein dünner Keratinfaden aus verhornten Zellen. Die Schuppenschicht ist die äusserste Schicht von unserem Haar. Der Durchmesser der Schuppenschicht macht circa 10% des Haardurchmessers aus. Die Schuppenschicht besteht aus flachen, transparenten Schuppenspangen, die das Haar schützen. Die sechs bis zehn übereinandergreifende Schuppenspangen umspannen die Faserschicht, welche darunter liegt.


Die mittlere Schicht ist die Faserschicht, sie ist mit 85 bis 90% die dickste Schicht von unserem Haar. Mit dem Zustand der Faserschicht ist die Elastizität, Reissfestigkeit und Sprungkraft von Deinem Haar gegeben.


Der Markkanal, welcher auch Mark genannt, verläuft durch die Mitte des Haares und hat eine lockere und schwammige Struktur. Nicht jedes Haar hat einen Markkanal.




Beim Haarschaft unterscheidet man drei Arten


Langhaar

Zum Langhaar gehören die Kopfhaare, Achselhaare, Brusthaare, Bauchhaare und Schamhaare, sowie beim Mann die Barthaare. Die Aufgaben von den Langhaaren sind:

- vor Lichteinstrahlung schützen

- Wärmeisolierung (besonders am Kopf)

- Hautfeuchtigkeit regulieren

Unsere Kopfhaare wachsen im Schnitt drei Jahre, bis sie ausfallen.


Borstenhaar

Zu den Borstenhaaren gehören die Augenbrauen, Wimpern und die Haare in Ohren und Nase. Diese Haare schützen die Körperöffnungen vor dem Eindringen von Fremdkörpern.


Woll-/ Flaumhaare

Das sind die feinen Körperhaare, die über den restlichen Körper verteilt sind. Diese Haare besitzen kein Haarmark.




Comentários


bottom of page